BYE BYE CHAOS! HELLO ORDNUNG!

5 Tipps für eine nachhaltige Haushaltsorganisation

Ein langfristig aufgeräumtes und organisiertes Zuhause kann sich wie eine Never-Ending-Aufgabe anfühlen - nicht mit der richtigen Vorgehensweise! Eine gut durchdachte Haushaltsorganisation ist das A und O, um Wohnräume nachhaltig sauber und frei von Unordnung zu halten. Im neuesten Blogbeitrag stellen wir Dir 5 Tipps vor, wie auch Du langfristig Ordnung und Organisation halten kannst!

Tipp 1: Bye, bye Altlasten! Beginne mit einer gründlichen Entrümpelung!


Bevor Du mit der Organisation so richtig starten kannst, musst Du alle überflüssigen Dinge loswerden, die Platz einnehmen und vor allem nicht genutzt werden. Nimm‘ Dir also zu aller erst Zeit, um jeden Raum in Deiner Wohnung zu durchforsten und alles loszuwerden, was Du nicht mehr gebrauchen oder nutzen kannst. Das können Kleidungsstücke sein, die nicht mehr passen, kaputte oder unnötige Gegenstände und alles andere, was Platz wegnimmt. Abschied nehmen ist nicht leicht, doch es lohnt sich – versprochen! Wenn Du die aussortierten Gegenstände spenden oder verkaufen möchtest, hilft Dir das nicht nur beim Entrümpeln, sondern gibt Dir auch ein Gefühl der Erfüllung und trägt zur einer rundum positiven Stimmung bei.

 

Tipp 2: Schaffe effektive Stauräume!

Nach dem Entrümpeln ist es wichtig, dass Du auch für alles einen geeigneten Platz hast, damit Du die Dinge leicht wegräumen kannst und Dein Zuhause langfristig ordentlich bleibt.
Unsere Aufbewahrungslösungen wie Behälter und Körbe sind die perfekte Investition, um Ordnung zu schaffen.
Es kann auch hilfreich sein, jedem Gegenstand einen bestimmten Platz zuzuweisen - zum Beispiel einen Platz im Schrank für Schuhe oder eine bestimmte Schublade für Kabel und Ladegeräte.


Tipp 3: Routinen sind das A und O!

Eine konsequente Organisationsroutinekann viel dazu beitragen, dass Dein Zuhause organisiert und aufgeräumt bleibt.
Nehmen Dir jede Woche eine bestimmte Zeit, um aufzuräumen. Welcher Tag bietet sich für dich an, um Aufgaben wie das Abwischen von Oberflächen, das Waschen der Wäsche und das Bettenmachen zu erledigen? Schaffe deine eigene Routine!
Hilfreich ist auch eine Liste mit Aufgaben, die jede Woche erledigt werden müssen, um sicherzustellen, dass alles erledigt wird und nichts vergessen wird.


Tipp 4: Den Raum perfekt nutzen!

Wenn Du nicht viel Stauraum hast, nutze den vertikalen Raum in Deiner Wohnung, indem Du Regale, Hängekörbe und andere Organisationsmittel anbringst.
Auf diese Weise kannst Du Dinge vom Boden und aus dem Weg schaffen und gleichzeitig den gesamten verfügbaren Platz effektiv nutzen.


Tipp 5: Teamwork makes the dream work!

Ein aufgeräumtes Zuhause ist eine Teamleistung, daher ist es wichtig, die ganze Familie in den Prozess einzubeziehen.
Wenn alle mit anpacken und ihre Sachen an den dafür vorgesehenen Plätzen aufbewahren, hält sich die Ordnung defitinitv länger!
Es hilft außerdem, jedem Familienmitglied bestimmte Aufgaben zuzuweisen, um die Belastung zu verringern und Teamwork zu fördern!



Mit ein wenig Organisation und Mühe ist es möglich, langfristig ein aufgeräumtes und organisiertes Zuhause zu erhalten. Durch Entrümpeln, das Schaffen von Stauräumen, das Einrichten einer Reinigungsroutine, das Nutzen vertikaler Räume und das Einbeziehen der ganzen Familie kannst Du dich nachhaltig an einem organisierten Zuhause erfreuen! Probier's aus!


NACH OBEN