BESUCHT UNS IN UNSEREM POP-UP STORE BEI BREUNINGER IN STUTTGART. DETAILS

Role model by accident – mehr Nachhaltigkeit im Alltag

Bewusst und nachhaltig leben: klingt einfach, ist es für die meisten aber in der Umsetzung nicht. Doch nachhaltig(er) leben bedeutet nicht gleich Verzicht. Mit nur wenigen Veränderungen und alternativen Produkten lässt sich mehr Nachhaltigkeit ins eigene Leben bringen. Wir zeigen wie…


Jeder kann nachhaltiger leben und seinen ökologischen Fußabdruck reduzieren – versprochen! Oft sind es die kleinen Dinge, die den Unterschied machen. Nachhaltigkeit beginnt in erster Linie beim Umdenken. Wer sich selbst fragt: „Welche Produkte kann ich im Alltag easy ersetzen und/oder integrieren?“ ist schon auf bestem Wege, ein Role model by accident zu werden. Ziel ist es nämlich, langfristig umzudenken und nachhaltigere Produkte fest im Alltag zu integrieren. So handeln wir automatisch umweltbewusster, ohne uns viele Gedanken darüber machen zu müssen.

Don't panic, it's organic!

Erschreckende 39,6 Millionen Tonnen Abfälle wurden nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) bei deutschen Haushalten im Jahr 2020 eingesammelt. Durch die Corona-Situation ist das Abfallaufkommen noch mal deutlich gestiegen – rund 1,6 Millionen Tonnen mehr als in den Jahren davor. Was WIR aktiv dagegen im Alltag tun können? Zum Beispiel eine eigene Organic-Jute-Tragetasche zum Einkaufen mitnehmen, Obst- und Gemüse ohne unnötige Plastikfolie und das tägliche Brötchen beim Bäcker im eigenen, praktischen Brotbeutel transportieren. Auch wenn kleine Dinge wie die Brot-Tüte auf den ersten Blick „harmlos“ erscheinen, sind sie mit dafür verantwortlich, dass wir zu viel Müll produzieren und damit unnötig viele Rohstoffe verbrauchen. Abgesehen davon, dass viele Tüten nicht aus Papier bestehen, sondern oft auch noch ein Sichtfenster aus Kunststoff besitzen oder auf der Innenseite beschichtet sind. Der eigene widerverwendbare Baumwoll-Brotbeutel von Andrea House ist eine gute Alternative, um seinen persönlichen (wenn auch kleinen) Beitrag zur Müllvermeidung zu leisten – und das ohne großen Aufwand ganz einfach im Alltag integriert! Unser Tipp: Wer den Brotbeutel vielfältig einsetzen möchte, kann ihn auch für den Transport von Obst und Gemüse oder anderer verpackungsfreier Ware nutzen. Denkt immer daran: Babysteps können Großes bewirken!

Vorratsgläser statt Plastikverpackungen!

Unverpacktläden regen zum bewussteren Einkaufen an – wer Einkäufe in Unverpacktläden und mit Vorratsgläsern fest im Alltag integriert merkt schnell, wie viel unnötiger Plastikmüll im Haushalt gespart wird. Ganz egal ob für Mehl, Zucker, Müsli, Reis oder Nudeln: Alles lässt sich hervorragend direkt im Laden in die Vorratsgläser füllen und somit ganz unverpackt mit nach Hause nehmen. Einkaufen mit unseren TUBES ist doppelt praktisch: Später nutzt man sie gleich als Aufbewahrungsglas weiter. Den Inhalt hat man durch das Glas immer im Blick – nicht nur Müll, sondern auch Zeit sparen!


Must-haves

NACH OBEN